Eizellspende

Die Eizellspenderin

Die Eizellspenderin muss folgenden Kriterien erfüllen:

  • Alter zwischen 18 und 34 Jahren
  • Gesundheitszustand frei von ernsthaften Krankheiten (einschließlich angeborener und psychischer Krankheiten)
  • Schulabschluss – Sekundarstufe (Maturaniveau) oder höher
  • wir akzeptieren keine Spenderin die in der Vergangenheit bereits Eizellen in einem anderen Zentrum für assistierte Reproduktion gespendet hat.
  • jede Spenderin absolviert eine gründliche gynäkologische Untersuchung (inklusive persönlichen Interviews und Untersuchung des Hormonprofils), ein Screening auf sexuell übertragbare Krankheiten (HIV, Hepatitis, Syphilis usw.) und eine Genetische Blutuntersuchung (Karyotyp – Bewertung der Anzahl und Struktur der Chromosomen und Test auf Mukoviszidose).

Die Empfängerin von gespendeten Eizellen

Die Annahme von gespendeten Eizellen (Oozyten) ist für einige Frauen die einzige Chance, ein gesundes Kind zur Welt bringen. Die Ursachen können vielfältig sein:

  • z.B. vorzeitige Wechseljahre (Menopause)
  • vorzeitiger Abbruch der Eierstockfunktion
  • Erbkrankheit
  • niedrige Eizellenqualität
  • Vorgeschichte mit onkologischer Therapie

Mit gespendeten Eizellen kann diesen Frauen das schönste Geschenk der Welt gegeben werden – eine Chance, Mutter zu sein.

Vor dem Beginn der Behandlung haben Kunden die Möglichkeit, einen Fragebogen zur Auswahl der Spenderin auszufüllen, in dem sie auch die physiognomischen Merkmale – das Aussehen und andere gewünschte Merkmale der Spenderin angeben um eine möglichst enge Übereinstimmung zwischen der Spenderin und der Empfängerin gewährleisten zu können.

Der Empfängerin garantieren wir, dass:

  • die Spenderin der Eizellen ausschließlich für sie reserviert wird
  • mindestens 2 Embryonen im Blastozystenstadium
  • alle Eizellen nach dem ICSI-Verfahren (Intrazytoplasmatische Spermieninjektion) befruchtet werden.
  • alle Embryonen werden im EmbryoScope kultiviert – dem stabilsten Inkubator zur morphokinetischen Beurteilung der Qualität von Embryonen.
  • der Embryotransfer am 5. Tag der Kultivierung (verlängerte Kultivierung) durchgeführt wird, wenn die Embryonen das Blastozystenstadium erreicht haben.

BEHANDLUNGSABLAUF

Während der Behandlung mit gespendeten Eizellen (Oozyten) werden die Eizellen mit Spermien des Partners der Empfängerin befruchtet und die entstandenen Embryonen werden anschließend in ihre Gebärmutter übertragen.

Der gesamte Prozess ist mit der hormonellen Stimulation der Eizellspenderin synchronisiert.

Im Falle einer höheren Anzahl von qualitativ hochwertigen Embryonen, werden diese eingefroren – kryokonserviert.

Die Vorbereitung der Empfängerin auf den Embryonentransfer aus gespendeten Eizellen erfolgt zu Hause. Medikamente, die zur Vorbereitung der Gebärmutter der Empfängerin benötigt werden, werden von unserem Arzt verschrieben. Im Rahmen dieser hormonellen Stimulation ist eine Ultraschalluntersuchung bei Gynäkologen notwendig, um die Höhe der Gebärmutterschleimhaut zu kontrollieren.

Sobald die Ergebnisse optimal sind, wird unser Zentrum den vorher vereinbarten Tag für den Embryotransfer, bestätigen. Die Embryonen werden bei einem kurzen ambulanten Eingriff in der Gebärmutter eingeführt – Embryotransfer.

In unserem Zentrum bieten wir eine kontinuierliche Überwachung und Kultivierung der Embryonen im stabilsten Inkubator – EmbryoScope TM an. Diese ermöglicht dem Embryologen dank einer eingebauten Kamera die Embryonenqualität detailliert zu bewerten und Embryonen höchster Qualität für den Transfer auszuwählen.

Nach der Embryokultivierung im EmbryoScopeTM können sie von uns eine E-Mail mit der Fotodokumentation ihrer Embryonen erhalten.

Am 5. Tag der Kultivierung werden die Embryonen (nach einer sogenannten verlängerten Kultivierung) in die Gebärmutter übertragen. Die Auswahl der qualitativ besten Embryonen in einem Blastozystenstadium erhöht die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Embryotransfers.

Im Falle höheren Anzahl an hochwertigen Embryonen werden die verbleibenden Embryonen kryokonserviert und für die weitere Verwendung aufbewahrt.

Gefrorene Embryonen können von dem Paar für den weiteren Transfer verwendet werden.

Die Eizellspende ist bei uns streng anonym!

Während des gesamten Prozesses steht Ihnen unsere deutschsprechende Koordinatorin telefonisch, per WhatsApp oder per SKYPE zur Verfügung.

Der Paketpreis € 4.550 Eizellspende “PREMIUM“ beinhaltet:

  • Hormonelle Vorbereitung der Spenderin
  • Ultraschalluntersuchungen der Spenderin
  • Stimulationsüberwachung der Spenderin
  • Eizellenentnahme, Anästhesie der Spenderin
  • Befruchtung der Eizellen mit der ICSI-Methode
  • Embryokultivierung und -überwachung im EmbryoScopeTM
  • Verlängerte Kultivierung (5 Tage)
  • Embryotransfer 

Mehr Details zu den Preisen finden sie hier

...wir informieren Sie gerne

Ab dem ersten Kontakt mit GYN-FIV Bratislava steht Ihnen eine deutschsprachige Koordinatorin zur Verfügung!

baby-born

Kinder wurden
bereits mit unserer
Hilfe geboren